SoHo Tirol feiert zehnten Geburtstag

In Innsbruck hat die SoHo Tirol am Wochenende ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. Unter den Gratulanten für die sozialdemokratische Lesben- und Schwulenorganisation waren auch Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, zahlreiche Tiroler SPÖ-Landespolitiker und der Bundesvorsitzende der SoHo,

Peter Traschkowitsch.

In ihrer Festrede erinnerte Heinisch-Hosek daran, dass die Gleichstellung von Schwulen, Lesben und Transgender-Personen ein wichtiges Ziel der politischen Anstrengungen der Sozialdemokratie ist. „Bis wir dort angekommensind, werde ich kämpfen, argumentieren und hartnäckig sein“, gibt sich die Ministerin kämpferisch.

Der Landesvorsitzende der SoHo Tirol, Karl-Heinz Verfürth, stellte die zukünftigen Schwerpunkte der SoHo Tirol vor und betonte: „Auch in Tirol ist der Kampf gegen Diskriminierung und Homophobie wichtig.“ Verfürth dankte auch den anwesenden Landespolitikern: „Ohne eure Unterstützung wäre diese Erfolgsgeschichte nicht möglich gewesen. Und sie zeigt auch, wie wichtig Gleichstellung für die Sozialdemokratie ist.“