Countdown für CSD in Innsbruck läuft

Auch in Innsbruck feiern dieses Jahr Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender: Am 8. Juni findet wieder der CSD Innsbruck statt – mit einer Parade durch der Stadt, einem Parkfest und einer Party zum Abschluss.

Unter dem Motto „Seid lustig, stolz, habt Spaß“ startet ab 14.00 Uhr die Parade vom Innsbrucker Veranstaltungszentrum Hafen. Sie endet im Rapoldipark, wo ein Fest mit Livebands, Informationsständen, Spielmöglichkeiten für Kinder, politischen Ansprachen und Gastronomie stattfindet. Zum Ausklang gibt’s ab 21.00 Uhr im Hafen eine Aftershowparty.

Hochkarätig ist der Ehrenschutz des CSD Innsbruck: Diesen haben die Innsbrucker Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek und Nationalratspräsidentin Barbara Prammer übernommen.

Zusätzlich findet rund um die Parade in Innsbruck ein umfangreiches Rahmenprogramm statt. Dazu gehören auch edie Eröffnungsparty der neuen Räumlichkeiten der HOSI Tirol am 6.6., einer Party mit Dresscode Weiß am 7.6. und ein Happy Sunday Evening am 9.6. im neuen Zentrum der HOSI Tirol.

Seinen Ursprung hat der CSD im Juni 1969, als sich in der Christopher Street in New York schwule Männer zum ersten Mal gegen die gewalttätigen Razzien der Polizei wehrten und damit den Grundstein für die moderne Schwulenbewegung legten, die sich schnell auf Europa ausbreitete.

Links zum Thema