Aus Eifersucht: Freund ersticht Chihuahua von Pornostar

Sie sind große starke Männer – und haben oft eine Vorliebe für kleine Hunde: Pornostars. So auch Vin Noland, der mit bürgerlichem Namen Randy Capehart heißt. Er hatte ein großes Herz für seinen Chihuahua „Buddy“. Doch sein Partner hat seinen felligen Freund brutal ermordet – aus Eifersucht.

Vin Nolan musste von New York nach Texas zum Begräbnis seiner Großmutter fahren. Seinen Chihuahua ließ er inzwischen bei José Luis Rodriguez, mit dem er seit 13 Jahren in einer Beziehung lebte.

Doch der glaubte, der Pornodarsteller betrüge ihn. In einem öffentlichen Park in der 78. Straße erstach er den Hund vor den Augen geschockter Passanten – auch Kinder waren unter den unfreiwilligen Augenzeugen. Die Polizei verhaftete Rodriguez, der noch das Blut des Tieres an seinem Körper hatte.

Anschließend informierten die Beamten Nolan über die Tat seines Partners – mit dem er jetzt offensichtlich nichts mehr zu tun haben möchte. „Mein ehemaliger Partner hatte offenbar einen Nervenzusammenbruch“, sagte Nolan in einer ersten Stellungnahme. Auf Facebook nahm er dann zu dem Vorfall ausführlicher Stellung: „Schweren Herzens muss ich bekannt geben, dass uns mein wunderschöner süßer unschuldiger Buddy verlassen hat. Ruhe in Frieden, mein wunderschöner Engel. Ich wünschte, ich wäre dagewesen, um dich zu retten.“

Rodriguez muss sich nun wegen illegalem Waffenbesitzes und Tierquälerei vor Gericht verantworten. Im droht eine mehrjährige Haftstrafe.