Liverpool: Mann kippt in Schwulensauna plötzlich um

In Liverpool ist ein Mann in Lebensgefahr, nachdem er unter ungeklärten Umständen in einer Schwulensauna zusammengebrochen ist.

Der Vorfall ereignete sich am Freitag, kurz nach 18.00 Uhr, in der Splash Club Sauna in der Fazakerley Street. Ein 54-jähriger Mann aus Blackpool brach etwa eine Viertelstunde, nachdem er die Sauna betreten hatte, bewusstlos zusammen.

Ein Krankenpfleger, der zu dem Zeitpunkt ebenfalls Gast des Splash Club war, informierte das Personal und leistete Erste Hilfe. Er wurde in das Royal Liverpool University Hospital eingeliefert.

Die Ärzte beschreiben seinen Zustand als ernst. „Der genaue Zustand des Mannes ist zur Zeit unklar, und Beamte versuchen, gemeinsam mit Medizinern, die Gründe für den Zusammenbruch herauszufinden“, erklärt ein Sprecher der zuständigen Polizei von Merseyside.

Auch vor Ort wird mit Hochdruck ermittelt: Kriminalbeamte und Experten der Spurensicherung haben die Räumlichkeiten bis Sonntag früh durchsucht. Dem Besitzer der Sauna haben die Beamten versichert, sie würden nicht von einem Verbrechen ausgehen.

„Ich bin sehr gespannt zu erfahren, was passiert ist“, erklärte der Besitzer der lokalen Tageszeitung „Liverpool Echo“: „Ich möchte nicht, dass jemand bei mir verletzt wird. Es ist ein Horror.“

Die Splash Sauna in Liverpool ist am Wochenende 24 Stunden geöffnet.