‚Good Evening Europe!‘: Stockholm bekommt Songcontest-Ausstellung

Freunde des Eurovision Song Contest haben einen Grund mehr, in den kommenden Wochen nach Stockholm zu reisen: Am 7. Mai eröffnet – Rechtzeitig zu den Endausscheidungen des diesjährigen Bewerbs – im Pop House der schwedischen Hauptstadt eine Sonderausstellung über den größten Musikwettbewerb der Welt.

ABBA-Museum als Partner der EBU

Die interaktive Ausstellung mit dem Titel „Good Evening Europe!“ wird die sechzigjährige Geschichte des Bewerbs beleuchten. Dafür haben sich die EBU und ABBA – The Museum als Partner viel vorgenommen: Zu sehen sind hunderte Stunden Originalmaterial aus den letzten sechzig Jahren, vieles davon wurde für die Ausstellung erst digitalisiert. Außerdem können die Besucher ihr Wissen in einem interaktiven Quiz unter Beweis stellen.

Die Idee zu der Ausstellung kam von ABBA-Mastermind Björn Ulvaeus und dem EBU Eurovision Song Contest Executive Supervisor, Jon Ola Sand. Für ABBA begann ihre Weltkarriere mit dem Sieg des Song Contest im Jahr 1974. Dem entsprechend betont Ulvaeus: „Der Eurovision Song Contest hat in meinem Herzen immer einen speziellen Platz. Es ist eine Ehre, die lange und auf viele Weise beeindruckende Geschichte der am längsten laufenden Fernsehshow der Welt zu zeigen. Und ich könnte mir keinen besseren Ort dafür vorstellen als ABBA The Museum in Stockholm.“

Ein Platz ist für den diesjährigen Gewinner reserviert

Auch Jon Ola Sand freut sich auf die einzigartige Ausstellung, die 60 Jahre Musik- und Fernsehgeschichte beleuchtet: „Es passt, da der Contest zum dritten Mal nach Stockholm kommt, dass die Geschichte des größten Musikevents nun an der Seite seiner größten Gewinner betrachtet werden kann.“

Einen Platz wird die Ausstellung frei lassen: Er ist für den Gewinner des 61. Song Contest reserviert, der am 14. Mai gekürt wird. Am Tag nach dem Finale wird er die Ausstellung besuchen und einen Teil seiner Performance der Ausstellung überlassen.