Nigeria: Sechs Männer wegen Homosexualität verhaftet

Ihnen drohen bis zu 14 Jahre Haft

Schwule in Nigeria verhaftet
Facebook

In Benin, der Hauptstadt von Nigeria, sind sechs Männer im Alter von 20 bis 24 Jahren wegen Homosexualität verhaftet worden. Das berichtet das Internet-Portal GayStarNews.

Demnach wurde die „Bande“, so die Bezeichnung der Polizei für die Männer, Ende letzter Woche festgenommen. Sie hätten das „Verbrechen der Homosexualität“ bereits seit 2006 begangen, so die Behörden.

Jüngster Verhafteter sagte gegen seine Freunde aus

Die Gruppe wurde festgenommen, nachdem die Polizei zunächst das jüngste Mitglied der Gruppe verhaftete. Er behauptete, die anderen Männer hätten ihn vergewaltigt – wahrscheinlich eine Aussage, zu der er von der Polizei im Verhör gezwungen wurde. Im Gegenzug wurde ihm eine geringere Strafe oder Anonymität in den Medien zugesichert.

In Benin ist man stolz auf die Verhaftungen: „Sie würden mir recht geben, dass dieses Verbrechen ein Verbrechen gegen die Menschheit und die Natur ist, ein verabscheuungswürdiger Akt, der von allen in jeder Art und Weise verurteilt werden sollte“, so der Polizeichef der nigerianischen Hauptstadt.

Den Männern drohen nun Haftstrafen bis zu 14 Jahren.