Mister Fetish Austria 2016: Wer folgt auf Thorsten?

Eines steht schon jetzt fest: Der Gewinner heißt Gernot

Mister Fetish Austria 2015
premiumPIX

Zweimal Gernot – das ist die Kandidatenliste für die heute stattfindende Wahl zum „Mister Fetish Austria 2016“. Gesucht wird ein Nachfolger für Thorsten Buhl, der als amtierender Österreich-Amtsträger auch „Mister Fetish Europe 2015“ wurde und nun in Chicago um den Titel des „International Mister Leather“ kämpft. Ausgeschrieben wird der Titel von der LMC Vienna, dem größten schwulen Fetischverein Europas.

Der erste Gernot, der sich heute zur Wahl stellt, kommt aus Salzburg. Er hat eine Vorliebe für alle Arten von Leder – schwarzes genauso wie Tracht. In der Community engagiert sich der 42-jährige schon länger: Nach seinem Zivildienst bei der Aidshilfe Salzburg ist er auch im Beratungsteam der HOSI Salzburg. Um das Vakuum zwischen München und Wien etwas kleiner zu machen, hat Gernot vor drei Jahren einen regelmäßigen Fetischabend bei der HOSI Salzburg ins Leben gerufen.

„Ich möchte auch die einzelnen Bundesländer unterstützen, motivieren und gerne auch mithelfen, dass Fetisch-Begeisterte die Möglichkeit bekommen, ihren Fetisch dort auszuleben. Vielleicht schaffen wir es ja, dass wir die LMC österreichweit sichtbar machen und dadurch ein Zusammenrücken und ein gemeinsames Zusammenhelfen für unsere Fetisch-Anliegen erreichen.“, definiert Gernot seine Mission, wenn er zum Mister Fetish Austria gewählt werden sollte.

Der zweite Gernot kommt aus Graz: Der 32-Jährige hat eine Vorliebe für Leder und Military und hat an der TU Graz Technische Mathematik studiert. „Als Mister Fetish Austria 2016 möchte ich die Leder- und Fetischcommunity in Österreich authentisch vertreten. Ich möchte mich für Prävention und Aufklärung einsetzen, damit Männer aller Interessensgruppen nicht nur den Mut finden zu ihren Fetischen zu stehen, sondern diese auch erfüllend und safe zu entdecken, erforschen und auszuleben“, erklärt er seine Ziele, wenn er heute gewählt werden sollte.

Die Wahl zum „Mister Fetish Austria 2016“ findet heute im Rahmen des „Fetish Spring Vienna“ ab 23.00 Uhr im Hard On, dem Vereinslokal der LMC Vienna statt. Es ist das fünfte Mal, dass ein würdiger Repräsentant der schwulen österreichischen Fetisch-Szene gesucht wird. Dieser erhält außerdem 1000 Euro Reisegeld, damit er Österreich offiziell bei internationalen Veranstaltungen vertreten kann.