Spanischer Wasserballer Victor Gutiérrez outet sich

Olympia-Athlet outet sich als Zeichen gegen Homophobie und für Sichtbarkeit von LGBT-Sportlern

Victor Gutiérrez
Shangay

Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio gibt es einen weiteren offen schwulen Teilnehmer: Victor Gutiérrez, Star der spanischen Wasserball-Nationalmannschaft, hat sich in einem Interview mit dem spanischen Schwulenmagazin „Shangay“ öffentlich als schwul geoutet. Der 25-jährige Madrilene möchte damit ein Vorbild sein, nicht nur für andere LGBT-Sportler.

Victor Gutiérrez: „Ich lebe meine Sexualität frei und glücklich“

Familie und Freunde wissen schon lange, dass Victor Gutiérrez schwul ist: „Ich bin in meinem privaten Umfeld ganz und gar offen. Ich lebe meine Sexualität frei, glücklich und positiv, dass sich das Gefühl eingestellt hat, ich hätte eine Verantwortung, das auch öffentlich zu machen und mit anderen zu teilen. Ich möchte so etwas ändern“, erklärt er in dem Interview. Bei seiner Mutter hat er sich beispielsweise schon vor sechs Jahren geoutet.

Mit seinem öffentlichen Coming Out möchte Victor Gutiérrez ein Zeichen setzen – gegen Homophobie und für mehr Sichtbarkeit von sexuellen Minderheiten im Sport. „Allein in Madrid gab es in diesem Jahr schon 70 homophobe Angriffe. Mit dieser Realität leben wir alle. Dennoch gibt es kaum homosexuelle Sportler, die offen sind“, erklärt er im Gespräch mit „Shangay“.

Nur positives Feedback für den schwulen Sportler

Im Sport war die Homosexualität von Victor Gutiérrez nie ein Problem: „Meine Erlebnisse als offen schwuler Sportler sind bislang nur positiv. Und man sollte im Sport auch nicht nach seiner Sexualität, sondern nach seinen Leistungen beurteilt werden“, erklärt er im Interview mit „Shangay“. Er hat zu Feiern und Empfängen einfach immer seinen Freund mitgebracht. Ein gezieltes Gespräch mit dem Trainer oder Mitspielern über seine sexuelle Orientierung war nicht nötig. Auch negative Reaktionen darüber hat es im Sport nie gegeben.

Als Olympiateilnehmer habe er eine besondere Verantwortung, so Victor Gutiérrez weiter: Deshalb wolle er mit gutem Beispiel vorangehen. Die Olympischen Sommerspiele finden von 5. bis 21. August in Rio de Janeiro statt.