Bettina Böttinger: Eine Liebe brachte ihr Leben in Gefahr

In einer Doku zu ihrem 60. Geburtstag offenbart sie ein lange gehütetes Geheimnis

Bettina Böttinger
WDR

In einer großen Dokumentation zu ihrem 60. Geburtstag spricht die deutsche Moderatorin Bettina Böttinger erstmals offen über ihr Privatleben – und darüber, wie sie eine Schwärmerei für eine Mitschülerin fast das Leben gekostet hätte.

Wegen lesbischem Liebesbrief fast von der Schule geflogen

Die heutige WDR-Moderatorin war damals 17 Jahre alt und Schülerin: „Es geschah auf dem Düsseldorfer Goethe-Gymnasium, ein Jahr vor meinem Abitur 1973“, erinnert sich Böttinger: „Ich hatte mich in eine Mitschülerin verliebt und ihr einen Liebesbrief geschrieben. Leider geriet der in die falschen Hände und wurde geöffnet.“

Daraufhin wurde sie zum Schuldirektor zitiert. Fast wäre Bettina Böttinger wegen dem Liebesbrief sogar vom Gymnasium geflogen: „Man drohte mir mit dem Rauswurf von der Schule. Unterprima. Ein Jahr vorm Abi“, erinnert sie sich. Doch damit waren die Folgen der Schwärmerei noch nicht ausgestanden.

Wollten die Eltern ihres Schwarmes sie töten?

Denn die Eltern der Mitschülerin, in die sich Böttinger verliebt hatte, waren „sehr unangenehme, aggressive Leute“, wie die Moderatorin heute sagt. Und sie reagierten mit blankem Hass: „Sie drohten mir beide, mich umzubringen“, erinnert sich die Moderatorin.

Und das waren keine leeren Worte: „Dann wurde die Mutter des Mädchens auf dem Weg zu meiner Schule mit einer geladenen Pistole geschnappt.“ Böttinger ist sich sicher, dass die Mutter sie erschießen wollte. „Auch der Vater drohte mir weiter.“

Bettina Böttingers Freunde haben sie beschützt

Doch Böttingers Freunde standen ihr bei: „Ab dann haben mich immer meine Freunde begleitet. Egal wann und wohin ich ging. Ich hatte meine erste eigene Schutztruppe“, erinnert sie sich. Angst hatte sie aber keine. „Ich hatte aber mehr Trotz als Schiss, wenn ich ehrlich bin“, sagt sie heute rückblickend.

Die Sendung „Bettina Maria Böttinger – Fast ein Selbstportrait“ ist heute um 21.00 Uhr im WDR-Fernsehen zu sehen.