[Video] Prinz Harry überträgt seinen HIV-Test live auf Facebook

Der Royal möchte zeigen, wie einfach das Testen sein kann

Prinz Harry beim HIV-Test
Twitter

Auch, wenn HIV und Aids ihren Schrecken verloren haben: Oft ist eine HIV-Infektion noch immer ein Stigma. Um dieses zu brechen, hat sich Prinz Harry nun live auf Facebook testen lassen. Damit tritt er in die Fußstapfen seiner Mutter Diana, die sich immer für HIV-Positive und an AIDS erkrankte eingesetzt hat.

Auf der Facebook-Seite der britischen Royals, die mehr als drei Millionen Fans hat, war die Live-Übertragung zu sehen. Dabei hat sich der 31-Jährige im Guys and St Thomas’ Hospital mit einem Piekser in den Finger eine kleine Menge Blut abnehmen lassen.

Der ganze Test dauert keine fünf Minuten

Mit der Aktion wollte Prinz Harry auch zeigen, wie leicht es ist, sich auf HIV testen zu lassen. Das ganze Video, inklusive dem negativen Testergebnis, den Erklärungen des Arztes und Harrys Rückfragen, dauert nur fünfeinhalb Minuten. „Es ist faszinierend, wie schnell das geht!“, ist er begeistert.

Dabei erklärt der Arzt dem Fünften der britischen Thronfolge unter anderem, worauf es beim Test ankommt, wie man sich testen lassen kann und wovor sich die Patienten am meisten fürchten. Im Gespräch zwischen dem Prinzen und den Arzt werden viele Fragen beantwortet, die sich wohl viele Menschen in einer ähnlichen Situation stellen.

Ian Green, Geschäftsführer des Terrence Higgins Trust, der britischen Aids-Hilfe, lobt die Aktion des Royals: „Die Entscheidung von Prinz Harry, live auf Social Media einen HIV-Test zu machen, ist ein einschneidender Moment im Kampf gegen HIV. Nicht nur, dass seine königliche Hoheit ein ehrliches und persönliches Bekenntnis abgibt, den Kampf gegen HIV aufzunehmen – es verstärkt eine Botschaft für Millionen Menschen auf der ganzen Welt: Der HIV-Test ist einfach, schnell und nichts, wovor man sich fürchten muss.“

Kenne deinen Status, um HIV besiegen zu können

Denn entscheidend im Kampf gegen HIV ist, dass jeder seinen Status kennt: „Zu viele Leute lassen sich nicht testen, weil es noch immer ein Stigma rund um HIV gibt oder sie glauben, es ist heute kein Thema mehr“, erklärt Green weiter. Der öffentliche Test von Prinz Harry „könnte eine Generation inspirieren, Kontrolle über ihre sexuelle Gesundheit zu übernehmen“.

Moderne Behandlungsmöglichkeiten ermöglichen HIV-Positiven heute ein normales Leben, eine normale Lebenserwartung und verhindern unter regulären Umständen eine Weitergabe des Virus an andere.