Apple bringt Regenbogenflagge als eigenes Emoji in iOS 10

Auch einige der bekanntesten Symbole werden überarbeitet

iPhone mit Regenbogen-Emoji
Symbolbild - Apple/GGG.at

Wenn im September die aktuelle Version von Apples Betriebssystem iOS auf die Handys und Tablets kommt, werden mehr als hundert neue Emojis verfügbar sein – unter anderem eine neue Regenbogenflagge.

Schwerpunkt der neuen Apple-Emojis: Mehr Diversität

Mehr Diversität ist der Fokus, den Apple auf die neuen Emojis unter iOS 10 legt: So wird es bei einigen Symbolen für Berufe Sportarten auch die Möglichkeit geben, Frauen auszuwählen. Insgesamt gibt es mit der neuen iOS-Version elf vollständig neue Berufs-Emojis sowie 33 Stück, bei denen zusätzliche Männer- oder Frauen-Optionen hinzugekommen sind. Wie bei früheren Emojis auch können zudem die Hauttöne individuell angepasst werden.

Auch Symbole für Single-Eltern gibt es dann. Besonders für die Community erfreulich: Eine Regenbogenflagge ist auch als Emoji verfügbar. Bereits jetzt gibt es Emojis für schwule oder lesbische Paare sowie Regenbogenfamilien. Diese haben in einigen Ländern für Empörung gesorgt: So hat vor einem Jahr die russische Justiz wegen dieser Symbole Ermittlungen gegen Apple aufgenommen: Sie könnten gegen das Verbot von „Homo-Propaganda“ gegenüber Minderjährigen verstoßen.

Harmlose Wasserpistole in iOS 10 statt echter Waffe

Außerdem möchte Apple einige Emojis in iOS 10 grafisch überarbeiten. In der aktuellen Testversion betrifft dies vor allem die einfachen Gesichts-Emojis. Für besondere Aufmerksamkeit sorgt das Redesign des Pistolen-Emojis: Als Zeichen gegen Gewalt durch Schusswaffen wurde dieses durch eine Wasserpistole ersetzt.

In Summe gibt es so mehr als 100 neue Emojis. Apple folgt mit den Neuerungen dem Unicode-Standard: Diese wurden erst vergangenen Monat beschlossen. Google hatte ähnliche Anpassungen für Android vor rund zwei Wochen angekündigt.