Startschuss für EuroPride fällt am Regenbogenball

Traditionsreiche Veranstaltung im Parkhotel Schönbrunn ist schon ausverkauft

Regenbogenball
Archivbild - HOSI Wien

In Wien findet morgen, Samstag, im Parkhotel Schönbrunn der 20. Regenbogenball statt. Das Motto „We are unstoppable“ soll die Vorfreude auf die nächsten zwanzig Bälle ausdrücken. Heimlicher Star des morgigen Balls ist die EuroPride 2019, für die auf dem Ball der offizielle Startschuss fällt.

Live-Musik, DJ’s und jede Menge Prominenz

Der Ball ist ein Fixpunkt – sowohl im Wiener Ballkalender als auch in der queeren Community. Das Jubiläum soll auch dem entsprechend gefeiert werden: So sorgen in fünf Sälen des Parkhotel Schönbrunn Live-Bands und DJs für Unterhaltung. Live-Auftritte gibt es von der in Köln lebenden US-Sängerin Deborah Woodson sowie dem litauische Sänger Ruslanas Kirilkinas. Ballmoderatorin Lucy McEvil wird gemeinsam mit ihren Freundinnen und Freunden ein buntes Live-Programm im Saal Österreich-Ungarn präsentieren.

Dazu hat sich auch zahlreiche politische Prominenz angesagt: Unter den erwarteten Gästen sind Staatssekretärin Muna Duzdar von der SPÖ sowie die Wiener Stadträte Sandra Frauenberger und Jürgen Czernohorszky. Auch zahlreiche Nationalrats-, Bundesrats- und Wiener Landtagsabgeordnete von SPÖ, Grünen und NEOS haben ihr Kommen angekündigt.

Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, wird gemeinsam mit den Mitarbeitern verschiedener EU-Institutionen bei der Eröffnung zu den Klängen der Europahymne einziehen. Auch Diplomaten aus Australien, Kanada und den USA werden erwartet, auch wenn das Kommen der US-Vertreter nach den letzten politischen Entwicklungen unsicher ist.

Auch eine Abordnung der Madrid Pride ist da, wenn der Startschuss für EuroPride 2019 gegeben wird

Weiters freuen sich die Organisatoren über die Teilnahme „unserer Kollegen von ausländischen LSBTI-Organisationen und CSD-Paradenvereinen, darunter aus Warschau und Madrid. Der Jubiläums-Ball lockt besonders viele Gäste aus dem Ausland an“, so Lui Fidelsberger, Obfrau der Homosexuellen Initiative (HOSI) Wien, die den Ball seit 2004 veranstaltet.

Einen Höhepunkt im Rahmen der Balleröffnung wird der offizielle Startschuss für den EuroPride 2019 in Wien darstellen. Dabei handelt es sich um das größte Pride-Festival Europas. Er wird vom 19. Mai bis 19. Juni 2019 stattfinden. Dazu werden mehr als eine Million Gäste in Wien erwartet.

„Die rund 1500 Besucherinnen und Besucher aus dem In- und Ausland – aller sexuellen Orientierungen, Geschlechter und Geschlechtsidentitäten – werden diese Ballnacht auf jeden Fall wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis machen“, ist Fidelsberger überzeugt. Der Ball ist übrigens – ein Jahr vor der gesetzlichen Pflicht – eine reine Nichtraucherveranstaltung.