Vom Chirurg zum Wohnbauminister: Senat bestätigt Ben Carson

Der einzige afroamerikanische Minister in Trumps Kabinett hält die Ehe-Öffnung für eine "kommunistische Verschwörung"

Ben Carson
Gage Skidmore/Flickr - CC BY-SA 2.0

Der US-Senat hat den ehemaligen Republikanischen Präsidentschaftsbewerber Ben Carson als Minister für Wohnungsbau und städtische Entwicklung bestätigt. 58 Mitglieder stimmten für den 65-Jährigen, 41 gegen ihn. Damit hat er auch sechs Stimmen von Demokraten bekommen. An seiner Kompetenz kann das nicht liegen: Ben Carson ist pensionierter Neurochirurg.

Eigentlich wollte Ben Carson gar nicht Minister werden

Im Vorwahlkampf der Republikaner hat er nach einigen Achtungserfolgen aufgegeben und bereits recht früh Donald Trump unterstützt. Nun wurde er dafür belohnt – obwohl er Trump gebeten haben soll, keinen Posten im Kabinett zu bekommen, weil er keine Regierungserfahrung habe. Allerdings ist er wohl der einzige Afroamerikaner, der dem Präsidenten für einen Ministerposten zur Verfügung stand – und so kam der Mediziner zum Handkuss.

Ben Carson gilt als Außenseiter des politischen Systems, der vor allem unter konservativen evangelikalen Christen beliebt ist. Dazu tragen auch seine teils extremen Ansichten bei – zum Beispiel, wenn es um Lesben und Schwule geht. Die Öffnung der Ehe hält er beispielsweise für eine „marxistische Verschwörung“.

Carson setzt Homosexuelle mit Menschen gleich, die Tiere oder Kinder missbrauchen

In seinem Wahlkampf hat er in einem Gespräch mit Fox News Homosexualität mit dem Missbrauch von Tieren oder Kindern gleichgesetzt. „Keine Gruppe, egal ob die Homosexuellen, ob [die Pädophilen-Vereinigung] NAMBLA oder Menschen, die an Sodomie glauben – es ist egal, was sie sind – darf die Definition [der Ehe] verändern“, sagte Carson damals.

Dass er nicht nur von Wohnungsbau und Stadtentwicklung keine Ahnung hat, sondern auch von Geschichte, bewies Ben Carson in seinem 2012 erschienenen Buch „America ist Beautiful“. Dort meint er, die Toleranz gegenüber gleichgeschlechtlichen Beziehungen habe zum „dramatischen Fall“ des römischen Reiches geführt.

„Homosexualität ist eine Wahl“, glaubt Carson – mit einem absurden Beispiel

Außerdem ist der neue Minister in Trumps Kabinett überzeugt, dass „Homosexualität natürlich eine Wahl ist. Schließlich gehen manche Männer hetero ins Gefängnis und kommen schwul wieder raus“

Mit dem Ministerium für Wohnungsbau und städtische Entwicklung verwaltet Carson ein Budget von rund 47 Milliarden Dollar. Es ist unter anderem für den sozialen Wohnungsbau und die Auszahlung von Mietzuschüssen zuständig.