[Video] Caitlyn Jenner: Klartext über ihre geschlechtsanpassende Operation

"Ihr wolltet es wissen, jetzt wisst ihr es" - und jetzt ist das Thema für Jenner vom Tisch

Caitlyn Jenner
E! Entertainment

Caitlyn Jenner, die wohl berühmteste Trans-Frau der Gegenwart, hat an sich eine geschlechtsanpassende Operation vornehmen lassen. Das bestätigt sie zum ersten Mal öffentlich in ihren Memoiren „The Secrets of my Life“, die am 25. April in den Vereinigten Staaten erscheinen.

„Ich wollte einfach die richtigen Körperteile haben“

„Ich wollte einfach die richtigen Körperteile haben“, schreibt sie in dem Buch, und fügt hinzu: „Ich war es auch leid, das verdammte Ding ständig hochzubinden.“ Die Operation war für sie nicht nur medizinisch ein großer Erfolg, lässt sie ihre Fans wissen: „Ich fühle mich nicht nur wunderbar, sondern auch befreit. Meine Lebensfreude ist so groß wie seit 39 Jahren nicht mehr, als ich bei den Olympischen Spielen war, fast zwei Drittel meines Lebens“, so die 67-Jährige.

Mit den ehrlichen Worten über ihre geschlechtsanpassende Operation hofft  Caitlyn Jenner auch, dass sie Fans nicht mehr über dieses Thema ausfragen: „Ihr wolltet es wissen, jetzt wisst ihr es. Darum ist es das erste und das letzte Mal, dass ich jemals darüber rede“, heißt es in dem Buch dazu.

Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft

Geschrieben hat Caitlyn Jenner ihre Memoiren gemeinsam mit dem US-Journalisten Buzz Bissinger. Der Purlitzer-Preisträger hat bereits den Artikel in der Zeitschrift „Vanity Fair“ geschrieben, mit dem sich die 67-Jährige öffentlich als Trans-Frau geoutet hatte. Mit dem Buch „reflektiert sie ihre Vergangenheit und wirft einen Blick in die Zukunft“, heißt es im Klappentext: „Pointiert und humorvoll schreibt Caitlyn über die Verwirrung beim Aufwachsen, den kurzzeitigen Triumph als Bruce Jenner bei den Olympischen Spielen, und wie es ihr auf die Nerven ging, ohne Ende als Beispiel für Männlichkeit genannt zu werden.“

Medienberichten zufolge hat Caitlyn Jenner für ihre Memoiren einen Vorschuss in der Höhe von vier Millionen Dollar enthalten. Ihre Doku-Soap „I Am Cait“ wurde vom Sender „E!“ aufgrund enttäuschender Quoten nach der zweiten Staffel eingestellt.