Berlin: Frau aus Auto heraus homophob beschimpft

Ein 36-Jähriger beschimpfte und bedrohte die Frau

Polizei Berlin
Symbolbild

Die Berliner Polizei meldet in ihren Pressemitteilungen erneut eine homophob motivierte Straftat: Im Bezirk Reinickendorf soll eine 51-jährige Frau aus einem Auto heraus von einem 36-Jährigen lesbenfeindlich beleidigt worden sein.

Wie die Frau der Polizei gegenüber angab, war die 51-Jährige gegen 2.10 Uhr in der Klixstraße unterwegs. Plötzlich wurde sie aus einem stehenden Auto heraus beleidigt und bedroht. Sie rief daraufhin die Polizei. Die Beamten fanden in dem Auto einen 36-jährigen Mann, dessen Personalien sie aufnahmen.

Nähere Informationen zum mutmaßlichen Täter oder dem Vorfall selbst wurden nicht gemacht. Wie bei allen möglichen Hassverbrechen gegenüber sexuellen Minderheiten hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin die weiteren Ermittlungen übernommen.