Ricky Martín plädiert für lockeren Umgang mit Sexualität

"Es ist nur Sex - mehr nicht!", sagt der 46-Jährige

Ricky Martin
Archiv

Der puerto-ricanische Popstar Ricky Martín plädiert für einen entspannten Umgang der Gesellschaft mit Sexualität. In einem Interview mit der deutschen Ausgabe des Playboy verriet der 46-Jährige nun seinen Umgang zu dem Thema.

Ricky Martín könnte sich auch vorstellen, wieder Sex mit Frauen zu haben

„Ich denke, wir sollten da alle lockerer sein. Es ist nur Sex – mehr nicht!“, sagte er dem Herrenmagazin. Er war dabei auf seine Aussage angesprochen worden, dass er sich auch wieder Sex mit einer Frau vorstellen könnte. Irritationen darauf könne er nicht verstehen: „Wo ist das Problem? Jeder sollte tun können, was er möchte“, erklärt Martín.

Als Relativierung seines Coming Outs will das der Popstar aber nicht verstanden wissen. „Mich 2010 zu outen war das Beste, was mir je passiert ist“, betont Ricky Martín gegenüber dem Playboy. Das war nicht immer so: Vor drei Monaten erklärte der Sänger dem britischen Schwulenmagazin Attitude, dass er jahrelang auf engen Kontakt mit anderen verzichtet habe, um nicht als schwul wahrgenommen zu werden.

Lange hatte der Sänger Angst, geoutet zu werden

So habe er sogar vermieden, Zeit mit Produzenten und Regisseuren zu verbringen: „Ich hatte Angst, dass sie mein Wesen erkennen, wenn sie länger als zwei Stunden mit mir zusammensitzen. Ich habe so viel Energie damit vergeudet, meine Sexualität zu manipulieren“, erinnert sich der 46-Jährige.

Doch diese Phase ist jetzt glücklicherweise vorbei. Seit dem vergangenen Jahr ist Ricky Martín mit dem zwölf Jahre jüngeren schwedisch-syrischen Künstler Jwan Yosef glücklich verheiratet. Zusammen ziehen sie Martins neunjährige Zwillinge Matteo und Valentino auf.