Filzläuse

[vc_row][vc_column width=“2/3″][vc_single_image image=“46311″ img_size=“full“ add_caption=“yes“][vc_tta_tour active_section=“1″][vc_tta_section title=“Ansteckungsmöglichkeiten“ tab_id=“ansteckungsmoeglichkeiten“][vc_column_text]Durch Körperkontakt[/vc_column_text][/vc_tta_section][vc_tta_section title=“Symptome“ tab_id=“symptome“][vc_column_text]Jucken und beißen im behaarten Genitalbereich; rostbraune Flecken auf der Wäsche[/vc_column_text][/vc_tta_section][vc_tta_section title=“Behandlung“ tab_id=“behandlung“][vc_column_text]Auf jeden Fall gehören Wäsche und Bettzeug täglich gewechselt und gründlich gereinigt. Zusätzlich gibt es in der Apotheke Spezialshampoos, die relativ einfach anzuwenden sind.[/vc_column_text][/vc_tta_section][/vc_tta_tour][vc_column_text][addthis_sharing_buttons]

Die Filzlaus ist ein Parasit und ernährt sich von unserem Blut. Sie lebt auf dem Wirt bis zu drei Wochen, Ohne Körperwärme sterben die Tiere allerdings schon nach einem Tag. Die Läuse klammern sich gerne auf die Körperbehaarung. Dort legen sie dann ihre Eier, sogenannte „Nissen“ ab. Ganzkörperrasierte Menschen bleiben übrigens meist von einem Filzlaus-Befall verschont. Die Läuse können nur von Wirt zu Wirt wandern, also zum Beispiel beim Geschlechtsverkehr. Die rostbraunen Flecken auf der Wäsche sind übrigens der Kot der Tiere. Es kann auch sein, dass Du nach einem Filzlaus-Befall überhaupt keine Symptome zeigst.

[addthis_sharing_buttons][/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″][vc_widget_sidebar sidebar_id=“td-default“][/vc_column][/vc_row]

GGG.at Newsletter

Jetzt für den GGG.at Newsletter anmelden und alle aktuellen Nachrichten einmal am Tag bequem in den eigenen Posteingang bekommen!

Danke für Deine Anmeldung

Irgendetwas ging schief. Bitte versuche es noch einmal.

Send this to a friend