Facebook Google Plus Twitter RSS Feed

James Blunt wäre gern ein 'Ehrenschwuler'

Hat kein Problem damit, von Kritikern als homosexuell bezeichnet zu werden

James Blunt - Archiv

James Blunt - Archiv
31.12.2015 | 18:03 | von Chris Karnak

Der britische Schmusesänger James Blunt hat kein Problem damit, wenn man ihn als schwul bezeichnet. Das hat er jetzt in einem Interview mit der BBC verraten.

Der 41-jährige Sänger, der in Liebesangelegenheiten in der Vergangenheit durch seine Affären mit (weiblichen) Topmodels aufgefallen ist und seit 2014 mit Sofia Wellesley verheiratet ist, sagte: „Ich singe Lieder, die nicht sehr machomäßig sind, und die Leute sagen: Oh, du weißt, dass du ‚weibisch‘ oder ‚schwul‘ bist - als ob es eine Beleidigung wäre, mich schwul zu nennen. Aber zu sagen, ich wäre schwul, ist ein Kompliment, und ich würde gerne als Ehrenschwuler gesehen werden, weil ich mit mir total im Reinen bin“, so James Blunt.

Außerdem hat sein Schmuseimage noch einen anderen Vorteil: „Wenn ich ein Macho wäre, würden ja nur Männer im Publikum sitzen“, erklärt der leidenschaftliche Heterosexuelle.

Alle Lieder von James Blunt jetzt bei iTunes herunterladen

Alle Lieder von James Blunt jetzt bei Apple Music herunterladen

Dieser Artikel ist mir was wert