England: Bobby darf Ohrring tragen

Für Aufsehen hat in England der Fall eines 39-jährigen schwulen Polizisten gesorgt: Weil er seinen Ohrring weiter tragen wollte, hat ihn sein Vorgesetzter beschimpft. Nach einer außergerichtlichen Einigung darf er den Ohrring jetzt offiziell im Dienst tragen.

Mit einem Verweis auf die Kleiderordnung wurde dem 39-jährigen Neil Bloomfield mit seiner Suspendierung gedroht, wenn er weiter seinen Ohrring trägt. Bloomfield weigerte sich – schließlich tragen seine weiblichen Kolleginnen auch Zungen- oder Nasenpiercings, und der Ring wäre ein Zeichen seiner sexuellen Orientierung.

Daraufhin beschimpfte ihn einer seiner Vorgesetzen als „Scheiß-Schwuchtel (fucking faggot)“ – allerdings vor Zeugen. Der Fall hat landesweit für Aufmerksamkeit gesorgt, jetzt hat sich Bloomfield mit seinen Vorgesetzten geeinigt. Er darf den Ring offiziell im Dienst tragen und erhielt eine Entschuldigung.