Home News Gesundheit Syphilisepidemie in China

Syphilisepidemie in China

Die Zahl der Syphilisfälle in China steigt rasant: Während zwischen 1989 und 1992 noch 0,2 Fälle pro 100.000 Einwohnern gezählt wurden, waren es 2005 bereits 5,1 pro 100.000 Einwohnern. In der gleichen Zeit stiegen die Fälle von angeborener Syphilis um 72 Prozent.

Seit den 1960ern gab es in China fast keine Fälle von Syphilis oder anderen Geschlechtskrankheiten, da es in dem Land Massenuntersuchungen und Gratis-Behandlungen gab. Durch eine Änderung des Sexualverhaltens in den letzen Jahren, Problemen im Gesundheitssystem und die wieder aufkommende Prositution ist die Zahl der Syphiliserkrankungen wieder gestiegen.

Die mobile Version verlassen