Frankreich: Homo-Ehe annulliert

„Nach französischem Gesetz ist die Ehe eine Verbindung von Mann und Frau“, Mit dieser Begründung hat der französische

Kassationshof die einzige Ehe zweier Männer annuliert. Stéphane Charpin und Bertrand Charpentier wurden im Juni 2004 unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit auf dem Standesamt von Bègles bei Bordeaux getraut. Geleitet hat die Hochzeit Bürgermeister Noel Mamere, der auch ein Spitzenpolitiker der Grünen ist. Er war deswegen vier Wochen von seinem Bürgermeisteramt suspendiert worden.

Das Paar kündigt an, bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zu ziehen. Staatsanwalt Marc Domingo sagt bei einer Anhörung, es sei Aufgabe der Politik und nicht der Justiz, die Frage zu entscheiden: „Im Präsidentschaftswahlkampf müssen die Kandidaten sagen, ob sie für eine Ehe gleichgeschlechtlicher Partner sind oder nicht.“ Derzeit haben die Lesben und Schwule in Frankreich die Möglichkeit, mit dem Zivilpakt PACS ihre Partnerschaft eintragen zu lassen.