Deutscher Mister Leather bekommt kein US-Visum

Noch bis Sonntag läuft in Chicago die Wahl zum International Mr. Leather – allerdings ohne den deutschen Kandidaten Edin Karovic.

Weil er bosnischer Staatsbürger und Moslem ist, sehen die USA in ihm einen potentiellen Terroristen – und verweigern ihm das Visum. Karovic wurde zu Ostern in Berlin zum German Mr. Leather gewählt.

Die Ehre Deutschlands bei dem Bewerb wird jetzt David Langenbuch, der amtierende Mr. Bavarian Leather, vertreten.