SoHo OÖ: „Schwule Sau“

Die SoHo Oberösterreich startet eine Aufklärungskampagne gegen Homophobie unter dem Titel „Schwule Sau! – Stopp! Leben ohne Vorurteile.“ Gründe für diese Kampagne gibt es viele: „Homosexuelle werden in einer Vielzahl von Bereichen diskriminiert: Schimpfwörter, Vorurteile, Abneigung, Hass, Aggression bis hin zu Gewalt. Es gibt aber auch gesetzliche Diskriminierungen,“ erklärt der SoHo-OÖ Landesvorsitzender Gerhard Friedinger. „Gerade Jugendliche verwenden ’schwul‘ als Schimpfwort und zeigen somit die gesellschaftliche Minderstellung auf.“

In der zweiten November-Hälfte sind in Linz, Wels und Steyr Großflächenplakate mit dem Kampagnentitel aufgestellt. Am 8. Dezember werden SoHo Aktivistinnen und Aktivisten bei einem Infotisch auf der Linzer Landstraße stehen, um per Bodenzeitung und in persönlichen Gesprächen auf die Problematik aufmerksam zu machen.