USA: Kirchenspaltung wegen Schwulenrechten

Die Delegierten der Diözese von San Joaquin in Fresno haben mit 173:22 ihre Abspaltung von der Episkopalen Kirche, der offiziellen anglikanischen Kirche der Vereinigten Staaten, beschlossen. Stattdessen wollen sie sich der konservativen Südamerikanischen Anglikanischen Gemeinde anschließen.

Damit zieht die Diözese einen Schlußstrich unter die jahrelangen Streitigkeiten, die es seit der Wahl des offen schwul lebenden Gene Robinson zum Bischof von New Hampshire im Jahr 2003 gegeben hat. Für viele Anglikaner steht ein offen schwules Leben im Gegensatz zur anglikanischen Kirche. Deswegen sind in den Vereinigten Staaten schon 32 der 7.600 Gemeinden aus der Episkopalen Kirche ausgetreten, San Joaquin ist die erste Diözese, die vollständig ihre Kirchenmutter verlässt.