Stiftung Warentest testet Gleitgels

„Schwule Männer schätzen sie seit Jahren“ – so beginnt die Deutsche Stiftung Warentest ihren Artikel über einen Test von 15 Gleitmitteln. 14 davon waren auf Wasserbasis, eines auf Ölbasis, also für den Gebrauch mit Kondomen ungeeignet.

Die gute Nachricht: Alle Mittel sind schleimhautverträglich und mikrobiologisch ohne Tadel. Die Tester fanden weder bedenkliche Keime noch schleimhautreizende Stoffe. Die meisten Gels schnitten bei der Hautverträglichkeit mit „sehr gut“ ab, nur „Original Aquaglide“ und „Wet“ erhielten ein „gut“.

Nicht getestet wurden übrigens die von Schwulen sehr gern genommenen Gleitmittel auf Silikonbasis – einige der beliebtesten Gels kommen deshalb in der Bewertung nicht vor.

Nicht entscheidend für die Qualität ist der Preis: Gute und preiswerte Gleitmittel auf Wasserbasis sind chaps Gel, durex play und Condomi lu:b. Sie kosten rund 4 Cent pro Gramm, das klassische K-Y hingegen 21 Cent pro Gramm.

Nach Recherchen der Stiftung Warentest sind Gleitmittel für Ultraschall-Untersuchungen übrigens aufgrund ihrer Zusammensetzung nicht als Sex-Hilfsmittel geeignet.

Die Bilanz der Stiftung Warentest: „Viele Paare nutzen Gleitmittel eher aus Spaß als aus medizinischen Gründen. Dafür gibt es die Gele auch in knallbunt und mit Geschmack. Einige kühlen sogar, andere wärmen. Probieren Sie aus, was Ihnen gefällt.“

Links zum Thema

  • Test bei Stiftung Warentest http://www.test.de/themen/gesundheit-kosmetik/test/-Gleitmittel/1602105/1602105/1606731/