Heath Ledger: Natürlicher Tod?

Ein neues Gerücht über den Tod von Hollywood-Star Heath Ledger macht in den Vereinigen Staaten die Runde: Wie das Onlinemagazin tmz.com unter Berufung auf gut unterreichtet Kreise berichtet, soll Ledger eines natürlichen Todes gestorben sein – an Herzversagen. Der 28-jährige war vor einer Woche überraschend verstorben, eine erst Autopsie hatte noch keine konkreten Ergebnisse gebracht.

Die Polizei hatte gegenüber den Medien berichtet, dass man im Apartment diverse Schlaf- und Beruhigungsmittel gefunden habe, und schloss einen Missbrauch nicht aus. Laut tmz.com soll die Menge an Medikamenten im Körper des Schauspielers viel zu gering gewesen sein, als dass sie den Tod hätte verursachen können. Stattdessen ging man nun von einem Herzstillstand aus.

Unterdessen sind die Dreharbeiten zu Michelle Williams‘ neuem Film „Blue Valentine“ unterbrochen worden. Die Schauspielerin muss sich nach dem Tod ihres Ex-Verlobten Heath Ledger wieder sammeln. Das berichtet das Magazin „People“ in seiner Onlineausgabe. Die gemeinsame Tochter Matilda, für die Williams nun allein sorgen muss, ist zwei Jahre alt. Offenbar will das Produktionsteam warten, bis sich Williams wieder in der Lage fühlt, weiter zu arbeiten.