Freitag, 23. Februar 2024
HomeNewsPolitikEuro 2008: Anti-Homophober Plakatwettbewerb

Euro 2008: Anti-Homophober Plakatwettbewerb

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Österreich ist im EM-Fieber. Heuer werden wir gemeinsam mit der Schweiz die Fußball-Europameisterschaft austragen. In diesem Zusammenhang hat das Wiener Zentrum für schwul-lesbische Kultur und Geschichte „QWIEN“ unter dem Titel „Homo:Foul“ einen europaweiten Plakatwettbewerb zum Thema Homosexualität und Fußball ausgeschrieben. Mit der Aktion soll ein Zeichen gegen Homophobie in den Stadien gesetzt werden.

Aus allen Einsendungen, die bis Ende Mai 2008 bei „QWIEN“ eintreffen, wird eine Vorjury die besten 50 Plakate auswählen. Diese sollen während der EM 2008 und bis zur Regenbogen Parade am 12. Juli 2008 in einer öffentlichen Ausstellung im Wiener Stadtzentrum präsentiert werden.

Eine prominent besetzte Jury, der auch „Mister Lifeball“ Gery Keszler und Pop-Star Jimmy Somerville angehören, wird aus den 50 vorprämierten Einsendungen den Gewinner des Wettbewerbs ermitteln. Über das Online-Forum der Tageszeitung „Der Standard“ wird darüber hinaus ein Publikumspreis vergeben.

- Werbung -

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Homepage von QWIEN.

Links zum Thema