Fast neun von zehn Türken wollen keine schwulen Nachbarn

88 Prozent der Türken will keine Schwulen als Nachbarn. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Bahçebehir-Universität in Istanbul im Auftrag der World Values Survey, in der seit 1981 die Werte von Menschen in 25 Ländern verglichen werden.

Auch die Nachbarschaft von Atheisten und unverheirateten Paaren wird von einer klaren Mehrheit abgelehnt. Ein Drittel will außerdem nicht in der Nähe eines Menschen leben, der einer anderen Religion angehört.

Studienleiter Yilmaz Esmer erklärte, die Türken schätzten zwar die Vielfältigkeit der Kulturen als abstraktes Gedankengebäude, würden diese aber in ihrem persönlichen Leben noch nicht umsetzen. Die eigene türkische Identität sei zudem extrem wichtig, zu dem für viele als Symbol das Kopftuch für Frauen gehöre, so Esmer.

Insgesamt befragte die Bahçebehir-Universität für den türkischen Teil der Studie 1.579 Menschen aus 41 Städten.