Frankreich: Schwuler Nachfolger für Sarkozy?

Der offen schwule Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë soll der Favorit der Sozialisten für den nächsten Präsidentschaftswahlkampf in Frankreich sein. Dazu muss Delanoë nächste Woche bei den Bürgermeisterwahlen sein Amt verteidigen. Derzeit führt er einer Umfrage zufolge mit 43 Prozent vor seiner konservativen Herausfordererin Françoise de Panafieu (30 Prozent).

Delanoë ist seit 2001 Bürgermeister von Paris. Damals wurde er als erster Sozialist seit 100 Jahren ins Amt gewählt. Der 57-Jährige ist seit 1977 in den städtischen Behörden aktiv. 1998 outete er sich in einem Fernsehinterview. Bei den Sozialisten gilt er als Favorit für die Nachfolge von Parteichef François Hollande, der noch in diesem Jahr abdanken will.

Die Sozialisten haben die letzten drei Präsidentschaftswahlen verloren. Im letzten Jahr unterlag die sozialistische Bewerberin Segolene Royal dem konservativen Nicolas Sarkozy. Royal trat im Gegensatz zu Sarkozy für die Öffnung der Ehe ein.