[Video] Französischer Sänger macht Schwulenpornos

Eine zweite Karriere strebt offenbar der französische Sänger Quentin Elias an. Nach diversen Modeljobs und einer Karriere in der französischen Boyband „Alliage“ ist er jetzt als „Q“ auf der Schwulenporno-Website RandyBlue zu sehen. „Alliage“ hat von 1996 bis 2001 insgesamt drei Alben herausgebracht und unter anderem mit der Single „Baila“ in Frankreich einen Hit.

Auf der Homepage von Elias ist von seinem neuen Standbein nichts nachzulesen. Dafür gibt es einiges über seine Musikkarriere: Zum Beispiel, dass er 2002 den Preis als männlicher Newcomer beim Diamond Award Festival bekommen hat und zur Zeit in New York mit Producern wie Junior Velasquez an einer internationalen Karriere arbeitet.

Diese scheint er nun in einem anderen Bereich zu erreichen. Leugnen ist in diesem Fall zwecklos: Quentin ist an seinen sinnlichen Lippen und den Tattoos auf der Brust und dem Oberarm eindeutig zu erkennen.

Links zum Thema