Uganda: Wunderheilerin war Mann

Eine Überraschung erlebten Ärzte und Krankenschwestern eines Krankenhauses in Uganda, als sie eine bekannte Kräuterheilerin behandelten: „Doctor Suzanna“, die das Krankenhaus wegen Unterleibbeschwerden aufsuchte, erwies sich bei der Untersuchung als Mann. Trotz heftiger Proteste wurde die „Patientin“ in ein Einzelzimmer auf der Männerstation verlegt, berichtet die Zeitung „The Monitor“.

„Dr. Suzanna“ behandelte seit Jahren zahlreiche vor allem weibliche Patienten und war bei Problemen wie Impotenz und Unfruchtbarkeit eine geschätzte Ratgeberin, heißt es in dem Zeitungsbericht.

Vor einer drohenden Verhaftung floh die „Doctor Suzanna“ aus dem Krankenhaus. Transvestiten und Transsexuelle können im traditionell geprägten Uganda nicht auf Toleranz hoffen. In dem ostafrikanischen Land ist Homosexualität illegal.