Ljubljana: Fünf Teilnehmer bei Parade verprügelt

Die 8. Gay Pride Parade in Ljubljana am 21. Juni wurde von einigen gewalttätigen Ausschreitungen überschattet: Wie die Lesben- und Schwulenorganisation ILGA Europe berichtet, wurden fünf Teilnehmer der Parade verletzt.

Der erste Vorfall geschah in der Tavčarjeva Straße, als zwei Männer einen Teilnehmer gegen ein Auto drückten und ins Gesicht schlugen. Dabei schien sie „Verdammte Schwuchtel“ und rissen ihm das offfizielle T-Shirt der Parade vom Leib. Kurz darauf liefen drei Männer durch die Straßen und schrien: „Er hat auch dieses Shirt, er ist eine Schwuchtel“, rissen einen anderen Teilnehmer zu Boden und traten dann gegen seinen Kopf. Bei einer weiteren Attacke hat eine Gruppe junger Männer ein Paar blutig geschlagen, während auch sie „verdammte Schwuchtel“ riefen.

ILGA Europe ruft nun die slowenischen Behörden auf, diese Vorfälle zu untersuchen und die Gewalttäter zu verurteilen. Hass-Verbrechen gegen Lesben und Schwule nehmen in den letzten Jahren in ganz Europa zu.