Stockholm: Schwule Männer überfallen

Wie die Stockholmer Polizei bestätigt, war ein Überfall auf zwei schwule Männer ein Hassverbrechen. Derzeit findet in Stockholm die Europride statt.

Die 25 und 30 Jahre alten Männer sind am Sonntag von drei Männern angesprochen worden, die nach einer Wegbeschreibung fragten. „Die Täter fragten sie nach ihrer Sexualität und haben dann ihre Handys und Geld gestohlen“, erklärte Polizeisprecherin Towe Hägg. „Einem von ihnen wurde mit einem Messer in den Magen gestochen“. Die Opfer seien wegen ihrer Homosexualität angegriffen worden, ist sich Hägg sicher.

Der Vorfall wirft einen dunklen Schatten auf die schwedische Hauptstadt, die als sehr liberal gegenüber Schwulen und Lesben gilt. Auch der Zeitpunkt ist sehr ungünstig: Die Europride-Abschlussparade wird am Samstag über 100.000 Besucher nach Stockholm bringen.