Mary-Kate Olsen: „Keine Schuld an Heath Ledgers Tod“

Der amerikanische Teenie-Star Mary-Kate Olsen weist alle Gerüchte zurück, sie hätte etwas mit dem Drogentod von Heath Ledger zu tun.

„Im Gegensatz zu Spekulationen in der Boulevardpresse hat Mary-Kate Olsen nichts mit den Drogen zu tun, die bei Heath Ledger zu Hause oder in dessen Körper gefunden wurden, und sie weiss nicht, woher er sie bekommen hat“, sagt Olsens Anwalt Michael C. Miller.

Nach Informationen der Zeitschrift „People“ hat sie den ermittelnden Beamten bereits „relevante Informationen“ weitergegeben. Wie „People“ weiter berichtet, wollte sie Straffreiheit, bevor sie mit den Behörden zusammenarbeitet, die den Tod von Heath Ledger untersuchen.

Der australische Schauspieler starb an einer unabsichtlichen Überdosis. Sein letzter Film, „The Dark Knight“, in dem er als Joker den Gegenspieler Batmans spielt, bricht derzeit in den Vereinigten Staaten alle Rekorde, namhafte Schauspieler wollen Ledger posthum den Oscar für diese Rolle verleihen.