Homo-Ehe in Kalifornien: Erste Scheidung

In Kalifornien gibt es die erste gleichgeschlechtliche Scheidung: Nur drei Tage nach ihrer Hochzeit am 27. Juni haben Theresa Ramirez und Adelita Guajardo die Scheidung eingereicht – wegen „unüberbrückbarer Differenzen“, wie es heißt.

Norm Fletcher, ein Rechtsanwalt, erklärte den „Santa Barbara News“: „Manchmal sind Leute zehn oder 20 Jahre zusammen, heiraten dann und die Gefühle verändern sich. Es gibt keine Beziehung mehr, die auf Vertrauen basiert, sondern nur noch eine auf einem Stück Papier“, so der Anwalt.

Seine Erklärung für die Scheidung hat damit zu tun, dass Lesben und Schwule jetzt in Kalifornien offiziell heiraten dürfen: „Früher hatten Lesben und Schwule einen gemeinsamen Feind: den Staat und die Gesellschaft. Menschen mit gemeinsamen Feinden neigen dazu, zusammenzuhalten. Jetzt heißt es nicht mehr ‚Du und ich gegen den Rest der Welt‘, sondern ‚Du und ich gegeneinander'“, meint Fletcher.