Heteros können sich auch Männer schön saufen

Dass der Geschmack heterosexueller Männer bei der Bewertung von möglichen Sexpartnerinnen nach einigen Bierchen getrübt ist, wissen wir. Jetzt haben Forscher der Universität Bristol herausgefunden, dass Heteros nach einem knappen Liter Bier auch Männer schöner finden: Das Geschlecht des Gegenübers spielt keine Rolle, Alkohol trübt die Wahrnehmung unabhängig von Geschlecht uns sexuellen Präferenzen.

Die Wissenschaftler haben dafür insgesamt 84 heterosexuellen Männern Limonade zu trinken gegeben, die Hälfte davon enthielt Alkohol. 15 Minuten später mussten sie die Attraktivität von Männern und Frauen am Computerbildschirm bewerten. Der „Schönsauf“-Effekt kann den Forschern zufolge bis zu 24 Stunden anhalten.

Studienleiter Marcus Munafò erklärte, dass der Alkohol das Corpus Striatum im Großhirn beeinflusst, in dem die Gesichtserkennung stattfindet: „Akoholkonsum stimuliert diese Hirnregion. Wir verstehen jetzt etwas besser, wie sie von Alkohol beeinflusst wird, gerade wenn es um die Attraktivität anderer geht. Allerdings spielen in diesem Feld auch gesellschaftliche Faktoren eine Rolle“. Bisher dachten Psychologen, dass die enthemmende Wirkung von Alkohol insbesondere auf das Geschlecht spezialisiere, das sexuell begehrt werde.

Wieviel Alkohol notwendig wäre, um als schwuler Mann einen Hetero abschleppen zu können, haben die Forscher allerdings nicht getestet…