Ulrike Lunacek: Platz drei auf der Wiener Liste

Die einzig offen homosexuelle Nationalratsabgeordnete, Ulrike Lunacek von den Grünen, wird vermutlich auch nach der Nationalratswahl die Interessen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern im österreichischen Nationalrat vertreten.

Bei der Wahl zur Wiener Landesliste konnte sich Lunacek nach zwei Stichwahlen den dritten Platz sichern. Derzeit verfügen die Grünen über fünf Wiener Mandate. Auf den ersten Platz der Wiener Landesliste wurde erwartungsgemäß die dritte Nationalratspräsidentin Eva Glawischnig gewählt.

Ulrike Lunacek im Parlament ist für Marco Schreuder, Sprecher der Grünen Andersrum und Wiener Landtagsabgeordneter, „ein wichtiges Zeichen. Die Grünen sind ein Garant für das Eintreten für gleiche Rechte und sind weder von einem Unternehmer, noch von einer Kirche oder von rechtsextremer Hetze verblendet. Zudem stellen die Grünen die Alternative zur Umfaller-Politik der SPÖ dar“, so Schreuder.

„Diese Wahl wird anders als viele bisherige. Das Antreten des Liberalen Forums ist gerade in der lesbisch-schwulen Community eine Herausforderung, der wir uns aber gerne stellen. Daher ist das Zeichen, dass wir die einzige offen lesbisch lebende Nationalratsabgeordnete einen Sitz gesichert haben enorm wichtig“, so die Sprecherin der Grünen Andersrum Wien, Petra Galková.