„Chasing Pavements“ Schwulenhymne?

Für Panik bei amerikanischen Konservativen sorgt derzeit die britische Chartstürmerin Adele: Einige Radiostationen weigern sich vehement, ihren Hit „Chasing Pavements“ zu spielen. Grund: Sie vermuten, er sei eine Schwulenhymne. Das berichtet digitalspy.co.uk heute.

Adele selbst ist wegen der Gerüchte sauer: „Irgendein Idiot im Netz schrieb, ‚Chasing Pavements‘ würde davon handeln, homosexuell zu sein, was überhaupt nicht wahr ist“, so Adele. Die Inspiration für den Song sei ein Ex-Freund gewesen und keine Anspielung auf eine Analsex.

Warum Adele sauer ist, als Schwulenikone gehandelt zu werden, ist nicht überliefert. Vielleicht kann ihr ja einmal Kylie Minogue einmal die Vorteile homosexueller Fans erklären…