Lunacek: „Grüne sind sichere Stimme für Homo-Rechte“

Auch die offen lesbische Grüne Nationalratsabgeordnete Ulrike Lunacek will ihre Wähler für die Nationalratswahl am Sonntag mobilisieren: „Mit 15 Prozent für die Grünen ist eine Koalition mit einer der größeren Parteien möglich“, gibt sich Lunacek zuversichtlich. „Mit einer Grünen Regierungsbeteiligung wird auch eine Kraft, die sich unermüdlich und mit sichtbaren VertreterInnen wie mir für die Menschenrechte und für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und TransGenders einsetzt, gestärkt“, erklärt Lunacek die Gründe, Grün zu wählen.

Von einer Stimme für das Liberale Forum rät Lunacek indirekt ab: „Die kleinen Parteien zittern um den Einzug ins Parlament. Eine Stimme für Grün hingegen ist eine sichere Stimme gegen Homophobie und rechte Hetze. Eine Stimme für Grün ist außerdem eine sichere Stimme für die einzig sichtbare Vertretung der lesbisch/schwulen/Trans Community im Nationalrat – keine andere Partei hat einen offen lebenden Schwulen oder eine deklarierte Lesbe an wählbarer Stelle“, lobt Lunacek ihre Partei.

Links zum Thema

  • GGG.at: Schwerpunkt Nationalratswahl ’08