Syphilis, Tripper und Hepatitis B: Fälle verdoppeln sich in Salzburg

In Salzburg sind Geschlechtskrankheiten auf dem Vormarsch. Die Salzburger infizieren sich dabei vor allem mit Syphilis, Tripper und Hepatitis B.

Wie die Salzburger Gesundheitsreferentin, Landeshauptfrau Gabi Burgstaller, in der Beantwortung einer Anfrage im Landtag mitteilte, gab es von Jänner bis August in Salzburg etwa 20 neue Tripper-Fälle. So viele Neuerkrankungen gibt es in Salzburg normalerweise im ganzen Jahr. Noch stärker das Ansteigen der Syphilis: Waren es 2003 noch fünf Neuerkrankungen, infizierten sich im letzten Jahr 24 Salzburger, in den erstan acht Monaten dieses Jahres gab es auch bereits 20 Neuerkrankungen.

Besonders stark angestiegen ist die Zahl der an Hepatitis-B-Fälle. Waren es 2003 noch elf, stieg die Anzahl im Vorjahr auf 22 Fälle. Heuer wurde bis Ende August ein Anstieg auf 43 Erkrankte verzeichnet. Konstant stark ansteigend ist außerdem Hepatitis C. Wurden 2003 zwölf Fälle registriert, so waren es Ende 2007 bereits 30 und bis August diesen Jahres 47 Erkrankungen.

Die Dunkelziffer dürfte aber noch höher sein: „Eine Meldung an die Bezirksverwaltungsbehörde ist nur dann zu erstatten, wenn eine Weiterverbreitung zu befürchten ist oder sich der Kranke der ärztlichen Behandlung bzw. Beobachtung entzieht“, so Burgstaller.

Links zum Thema

  • GGG.at Gesundheit: Syphilis (Lues)
  • GGG.at Gesundheit: Tripper (Gonorrhoe)
  • GGG.at Gesundheit: Hepatitis