Europäischer Lesben- und Schwulenverband tagt in Wien

Wien ist ab morgen die Hauptstadt der internationalen Lesben- und Schwulenbewegung: So halten sowohl die europäische als auch der Welt-Lesben- und Schwulenverband ihre Jahrestagungen in Wien ab. Wien ist schon zum vierten Mal Gastgeber einer Konferenz der ILGA-Europe.

Den Anfang macht morgen die ILGA-Europe, der europäische Lesben- und Schwulenverband. Direkt im Anschluss an diese Tagung findet die 24. Weltkonferenz des weltweiten Verbands ILGA statt. Für Kurt Krickler, Generalsekretär der HOSI Wien, sind diese Veranstaltungen eine „patriotische Mission“, um dem konservativen Image Österreichs in der Welt entgegen zu wirken.

„In Österreich haben wir eine langweilige Situation“, so Krickler. „Wenn man sich ansieht, wie lange die Debatte um eine eingetragene gleichgeschlechtliche Partnerschaft dauert, ist der internationale Dialog wichtig, dass man nicht frustriert wird.“

Eröffnet wird die europäische Tagung morgen von Justizministerin Maria Berger. Bis zum 2. November treffen sich Vertreter der insgesamt 45 Mitgliedsländer von ILGA-Europe. Dem Ehrenpräsidium gehören unter anderem Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, Nationalratspräsidentin Barbara Prammer und Außenministerin Ursula Plassnik an.