[Galerie] Die Götter des Stadions sind wieder nackt

Sie haben es wieder getan: Die Dieux de Stade, auf Deutsch die Götter des Stadions, sind nackt.

Seit 2001 präsentieren sich die knackigsten Burschen und Männer des Pariser Rugbyteams Stade Français in erotischen Posen. Seit einigen Jahren dürfen auch Spieler aus anderen Rugbymannschaften posieren, heuer sind erstmals mit Ringern, Handballern und Judokas auch Sportler anderer Sportarten dabei.

Besonderer Wert wird auf die Qualität der Aufnahmen gelegt. Für die Fotos konnte dieses Jahr niemand geringerer als Peter Lindbergh gewonnen werden. Der gebürtige Deutsche gilt als einer der besten Modefotografen weltweit. Seine Werke werden im Rolling Stone, der Vanity Fair, der Vogue oder Harper’s Bazaar veröffentlicht, Modegrößen wie Boss, Giorgio Armani, Calvin Klein und Jil Sander nehmen seine Dienste gern in Anspruch.

Seit dem Kalender des Jahres 2004 gibt es auch zusätzlich eine Making-Of-DVD, die die Shootings dokumentiert.

Der Kalender hat übrigens die Popularität von Stade Français enorm gesteigert. Vielleicht lässt sich ja auch der Manager eines Bundesliga-Vereins zu so einer Marketingmaßnahme hinreissen…

Links zum Thema