No-Angels-Lucy möchte gerne Mutter werden

Die offen lesbische No-Angels-Sängerin Lucy Diakowska möchte gerne Mutter werden. Das verriet die 32-Jährige dem „Hamburger Abendblatt“.

„Ich stehe dazu, dass ich lesbisch bin. Ich habe ein sehr liberales Denken, und konservative Werte sind mir nicht wichtig. Aber die Mutterrolle, auch alleinerziehend, wird für mich immer wichtiger“, sagt sie der Zeitung. Die Schwangerschaft selbst sei nichts für sie, aber: „Ich würde gerne ein Kind adoptieren. Die Auflagen dazu könnte ich erfüllen und würde etwas ruhiger leben als zurzeit“, sagt Lucy, die seit zwei Jahren in Berlin-Mitte lebt.

Erfahrung mit Kindern konnte sie bei einer Freundin sammeln. Seit drei Jahren ist sie bei deren Nachwuchs Patentante: „Ich kenne mich super aus mit Maxi Cosis, Laufställchen und Stramplern“, erzählt Lucy der Zeitung.

Eine Partnerin, mit der sie das Kind aufziehen könnte, gibt es derzeit nicht. Vor wenigen Wochen trennte sie sich von der bulgarischen Modedesignerin Dara: „Ich trauere dieser Beziehung nicht mehr nach und bin wieder richtig glücklich. Dabei haben mir auch die No Angels sehr geholfen, wir halten heute noch fester als früher zusammen – wie eine Großfamilie“, verrät die Sängerin dem „Hamburger Abendblatt“.

Derzeit arbeiten die No Angels an einem neuen Album, das im Frühjahr erscheinen soll. Ab 28. Dezember ist Lucy in der Hansestadt im Musical „Die 13½ Leben des Käpt’n Blaubär“ nach dem Buch von Walter Moers zu sehen.