Ricco ist der neue schwule Schweizer Schönheitskönig

Die Schweiz hat einen neuen Mister Gay: Nach vier Jahren haben die Eidgenossen am Wochenende in der Alten Börse in Zürich einen neuen schwulen Schönheitskönig gewählt. Gewonnen hat Ricco Rimus Müller. Besonders an dem selbstbewussten 23-Jährigen mit den sexy Tattoos: Er ist von Geburt an gehörlos.

Behindert hat er sich dadurch aber nie gefühlt. „Bei mir ist es ja nur das Gehör“, so Ricco über einen Gebärdendolmetscher zur Schweizer Zeitung „20 Minuten“. Doch gab es auch Momente, die ihn traurig machten. „Manchmal fühlte ich mich schon einsam, aber ich habe den Zugang zu den Menschen immer wieder gefunden.“

Als Mister Gay will er den Gehörlosen ein Vorbild sein. Ansporn dazu gab ihm auch der ebenfalls hörbehinderte Mister-Schweiz-Kandidat Arnaud Quarré de Champvigy. „Er hat eine Tür geöffnet und ich fühlte mich bereit, diesen Schritt zu machen.“ Bei der Mister-Gay-Wahl teilzunehmen, war für Ricco eine tolle Erfahrung. „Ich bekam viele positive Reaktionen“, so Ricco.