TIMM: Ab 1. Februar rund um die Uhr

Ab dem 1. Februar sender TIMM, der erste schwule Sender im deutschen Sprachraum, rund um die Uhr. Das berichtet der Branchendienst „Quotenmeter.de“.

Grund für die frühe Ausweitung des Programms ist der Erfolg des Programms von TIMM, auch über die Online-Anbieter Zattoo und TV1. „Wir schafften es bei Zattoo im November 2008 auf Anhieb auf Platz 12. Auch unser Streamingprovider TV1 meldete schon kurz nach Sendestart Rekordwerte. All das und das positive Feedback unserer Zuschauer haben uns dazu bewogen, schon ab Februar 24 Stunden zu senden“, erklärt Geschäftsführer Frank Lukas.

Gefüllt werden die zusätzlichen Programmstunden unter anderem mit einer umfassenden Berichterstattung über den Teddy Award, den schwul-lesbischen Preis der internationalen Filmfestspiele Berlin. So wo wird TIMM während der Berlinale zwischen dem 7. und 15. Februar zwei Mal täglich – um 12.00 Uhr und um Mitternacht – berichten. Am 15. Februar zeigt man im „Teddy Spezial“ die heurigen Highlights und Preisträger der Teddy Awards. TIMM hat außerdem die Patenschaft des Teddy Awards für das Lebenswerk übernommen, der dieses Jahr an den Schauspieler Joe Dallesandro geht.