Wien diskutiert über schwule Fußballer

Der „Club 2×11“, die Fußballdiskussion der Büchereien Wien, des Fußballmagazins „ballesterer fm“ und von „tipp 3“, wagt sich an das Thema „Homosexualität und Fußball“ heran.

Über dieses Thema diskutieren am 19. Februar um 19.00 in der Hauptbücherei am Urban-Loritz-Platz unter der Leitung der ATV-Moderatorin Elisabeth Auer „Versteckspieler“-Co-Autor Ronny Blaschke, der Grüne Gemeinderat Marco Schreuder, die lesbische Ex-Spielerin Tanja Walther-Ahrens und Sportklub-Kapitän Ingomar Szabo. Der „Club 2×11“ fragt nach den Gründen für das Tabu Homosexualität im Fußball. Denn obwohl offen lebende Lesben und Schwule in vielen öffentlichen Feldern zunehmend sichtbar und akzeptiert sind, gibt es im Fußball noch immer keinen offen lebenden schwulen Profi. „Wäre die Zeit nicht längst reif für einen entspannteren Umgang mit der sexuellen Präferenz der Spieler – und kann der Frauenfußball dafür ein Vorbild sein?“, fragen sich die Veranstalter.

Der Eintritt zu der Diskussion ist frei.

Links zum Thema