Mühlviertel: Stammtisch feiert Einjähriges

Ein Jubiläum kann der schwule Stammtisch „Mühl4tel Andersrum“ feiern, der sich jeden letzten Freitag im Monat im Local im Kino Freistadt trifft: Den Stammtisch gibt es seit genau einem Jahr.

Deshalb möchte Initiator Herbert Schaumberger den Stammtisch jetzt ausbauen – und sucht nach einer Mitstreiterin. „Wenn eine Lesbe Mitveranstalterin ist, werden vielleicht auch homosexuelle Frauen angesprochen“, erklärt er den „Oberösterreichischen Nachrichten“ (OÖN).

Derzeit kommen etwa fünf Männer zu den Treffen. „Der Trend in der Region ist leider, dass die Schwulen wegziehen. Aber es kann ja nicht sein, dass alle weggehen. Sonst wird Homosexualität nie ein Thema“, so Schaumberger. Aber nicht nur deshalb ist der Stammtisch notwendig: „Wichtig ist, dass die Menschen sehen, dass sie nicht allein stehen“, sagt der Freistädter den OÖN.

Eines der Hauptthemen beim Stammtisch ist das Coming Out: „Darüber reden ist eine große Hilfe, sich zu trauen. Ein Outing sind viele kleine Schritte, über die Erfahrungen zu reden kann sehr helfen“, so Schaumberger. Sein eigenes Outing liegt fast sieben Jahre zurück, er hat sich seine eigene Homosexualität erst mit 28 Jahren eingestanden. „Ich habe gar nicht gewusst, dass ich so sein darf“, beschreibt er diese Zeit. Negative Reaktionen auf sein Outing hat er nicht erlebt: „Wenn ich mit meiner Homosexualität zurechtkomme, braucht doch jemand anderes schon gar kein Problem damit haben.“