Grüne wollen schwule Nazi-Opfer rehabilitieren

Das Unrecht, das Lesben und vor allem Schwulen in der Zeit des Nationalsozialismus erleiden musste, ist diese Woche Thema im Nationalrat: So wollen die Grünen einen Antrag einbringen, der NS-Unrechtsurteile aufheben soll.

Als Schwerpunkt ihrer Initiative sehen die Antragsteller die Anerkennung des Unrechts, das Widerstandskämpfern, Wehrdienstverweigerern und Deserteuren zugefügt wurde. Ausdrückliche erwähnen die Grünen in ihrem Antrag auch Zwangssterilisierte und Homosexuelle.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden speziell schwule Männer nicht als Opfer der Nazi-Herrschaft gesehen, da Homosexualität in Österreich bis Anfang der 1970er Jahre verboten war.