Robbie Williams: Für „Little Britain“ wieder ins Kleidchen

Und wieder haben es die „Little Britain“-Köpfe Matt Lucas und David Walliams geschafft, Popidol Robbie Williams in ein Kleid zu stecken. Das erste Mal hat sich Williams im Jahr 2005 als Gaststar in einem Sketch von Emily Howard in eine feine britische Lady verwandeln lassen.

Diesmal wird Robbie zum kleinen Mädchen – für einen guten Zweck. Für den BBC-Benefizmarathon „Red Nose Day“ spielt der 35-Jährige Candy Marie-Candy, die Freundin von Ellie Grace („I love you more than…“). Allerdings ist die gute Candy vom Teufel besessen, was genügend Gelegenheiten gibt, den Film „Der Exorzist“ auf die Schaufel zu nehmen. Die Rolle liegt Robbie: „Ich habe 35 Jahre lang Erfahrung darin, der Teufel zu sein“, erklärte er in einem Interview.

Überzeugen mussten die beiden Robbie nicht lange. In der Boulevardzeitung „The Sun“ erklärte David Walliams: „Die beste Art, Robbie zurück ins Rampenlicht zu befördern, ist, ihn in ein Kleid zu stecken.“

Und das Rampenlicht kann der Popstar brauchen: Sein letztes Studioalbum „Rudebox“ erschien 2006, zur Zeit soll er an einer neuen CD arbeiten.

Zu sehen ist der Sketch übrigens morgen, Freitag, beim „Red Nose Day“ auf BBC One.