LeAnn Rimes: Mann schwul, Affäre mit Kollegen?

Der Ehemann von Country-Sternchen und Schauspielerin LeAnn Rimes, Dean Sheremet, wurde angeblich von seiner eigenen Verwandtschaft im Radio als schwul geoutet. Das berichtet der „National Enquire“

Den Berichten zufolge sollen eine Kusine namens Pebbles bei der Radioshow „Mojo in the Morning“ angerufen haben und live erzählt haben, dass der Tänzer homosexuell ist – und, dass es Familienmitglieder angeblich schon wussten, seit Sheremet fünf war.

Sheremet, der auch in der Komödie „Nicht noch ein Teenie-Film“ mitgespielt hat, ist mit LeAnn Rimes seit 2002 verheiratet – und diese hat derzeit angeblich eine Affäre mit dem verheirateten Schauspielerkollegen Eddie Cibrian. Zumindest sind die beiden am 7. März für drei Stunden in einem Hotel in Malibu verschwunden.

Ein Insider hat zumindest der Klatschpresse verraten, dass die Ehe von Rimes und Sheremet in der Krise steckt – und das nicht an der angeblichen Affäre liegt: „Es sind einige Gefühle im Spiel, aber es ist zu früh, um zu bestätigen, dass es sich zu mehr entwickeln wird und sie mit ihrer Ehe am Ende sind. LeAnn und Dean versuchen es zu klären. Sie respektieren sich gegenseitig sehr. Die Situation, mit der sie momentan ringt, ist nicht der Grund für ihre Eheprobleme“.

Rimes lacht zumindest über die Gerüchte, dass ihr Mann schwul sei. Schließlich habe ihr Mann keine Kusine namens Pebbles. Dem „Us Magazine“ teilte ein Sprecher trocken mit: „Dean und LeAnn würden sich freuen, auch die anderen verschollenen Familienmitglieder kennenzulernen – Fred, Wilma, Barney, Betty und Bamm-Bamm“.

Das einzige Statement von Sheremet selbst kommt über Twitter. Dort schreibt er: „Ich liebe meine Frau!!!“